Naturreise durch die Wildgebiete Sambias | 14 Tage

  • Reiseübersicht

    Die Reisehöhepunkte Hauptreise:

    • 3x Übernachtung in einem Tented Camp im South Luangwa National Park
    • Pirschfahrten bei Tag und Nacht im South Luangwa National Park und dem Nsefu-Sektor
    • Besuch des North Luangwa National Park und 3x Übernachtungen dort im Komfort-Zelt am Luangwa Fluss
    • Safaris zu Fuß und im Safari-Fahrzeug, um den North Luangwa National Park zu entdecken
    • 2x Übernachtungen im Komfort-Zelt im Mutinondo Wilderness Gebiet – ein besonderes Erlebnis für Botaniker und Vogelfreunde
    • Bangweulu Sümpfe zu Fuß oder vom Boot aus erkunden
    • Kasanka National Park mit der seltenen Sitatunga-Sumpfantilopen

    Die Reisehöhepunkte Weiterreise:

    • Lower Zambezi National Park mit Pirschfahrten sowie Boots- und Kanusafaris
    • 3x Übernachtungen im Tented Camp/Lodge am Zambezi Fluss

  • Reisebeschreibung

    Gruppengröße: 6-13 Teilnehmer

     

    Tag 1              Ankunft in Lusaka

    Willkommen in der Hauptstadt Sambias! In der Metropole sind im vergangenen Jahrzehnt viele Kulturen und Nationalitäten zusammengekommen. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zu einer nahegelegenen Lodge. Hier findet eine erste Tourbesprechung statt und Sie können am herrlichen Pool der Lodge entspannen. (F,A)

    Wild Dogs Lodge

    Fahrzeit ca. 0,5 h

     

    Tag 2-4           South Luangwa National Park

    Der Great East Road folgend, erreichen Sie gegen Nachmittag eines der atemberaubendsten Tierreservate der Welt, den South Luangwa National Park. Die Konzentration der Tierwelt um den Luangwa Fluss mit seinen Lagunen und baumlosen Ebenen ist eine der höchsten in ganz Afrika und stellt eine Heimat für Elefanten, Giraffen, Leoparden, Büffel, Zebras, Krokodile, Flusspferde und viele mehr dar. Riesige Scharlachspint-Kolonien überwintern am sandigen Steilufer des Flusses. Eine Wandersafari ist neben traditionellen Pirschfahrten nach wie vor die beste Art, diese wilde und unberührte Natur kennenzulernen. Sie unternehmen mehrere Pirschfahrten am Tag und in der Nacht, wenn die Chancen, einen Leoparden zu beobachten, besonders groß sind. Sie verbringen 3 Tage im Gebiet des South Luangwa National Parks und dem angrenzenden, besonders reizvollen Nsefu-Sektor, in dem sich immer wieder Wildhunde und Büffelherden aufhalten – genügend Zeit, um die vielfältige Tierwelt am landschaftlich reizvollen, wilden Luangwa zu entdecken. Sie übernachten in einem Camp, in das sich auch immer wieder Elefanten verirren, um von den Früchten der Marula-Bäume zu naschen. Natur pur! (3x F,M,A)

    3x Tented Camp am Luangwa

    Fahrzeit ca. 8 h

     

    Tag 5-7           North Luangwa National Park

    Heute starten Sie Ihre Expedition von Süd nach Nord durch das gesamte Luangwa-Tal. Spannend wird die Überquerung des Lukusuzi- und des Lundazi Flusses bei der Fahrt durch den Luambe National Park. In langsamer Fahrt und sicher mit dem einen oder anderen Hindernis pirschen Sie sich auf steiniger Allradstrecke und sandiger Piste Richtung Norden. Nur mit den allradgetriebenen Spezialfahrzeugen ist die Strecke der nächsten Tage zu befahren. Eine absoluter Höhepunkt Ihrer Naturreise durch Sambia ist der nur wenig besuchte und daher noch sehr ursprüngliche North Luangwa National Park. Zu Füßen der steilen Muchinga Bergkette gelegen, bietet der über 4.000 km2 große North Luangwa National Park tausenden von Wildtieren Lebensraum. Büffelherden, Löwen und Raubkatzen haben in dieser einsamen und extrem selten besuchten Wildnis ihre Heimat. Bei einer Fußpirsch mit einem erfahrenen Ranger und im Safari-Fahrzeug erleben Sie die Groß- und Kleintierwelt. In Ihrem Camp, welches direkt am Ufer des Luangwa-Flusses liegt, können Sie abends beim Einschlafen die Flusspferde grunzen hören – Afrika pur! Sie haben Gelegenheit, im Dorf Chifunda die freundlichen Bewohner und deren Alltag genauer kennenzulernen. (3x F,M,A)

    3x Komfort-Zelt am Luangwa Fluss

    Fahrzeit ca. 7 h

     

    Tag 8-9           Mutinondo Berge

    Heute fahren Sie hinauf auf das Escarpment des Afrikanischen Grabenbruchs und verlassen das Luangwa-Tal. Ziel ist das wohl schönste Natur- und Wandergebiet des Landes, das beim Besuch des nördlichen Sambia nicht fehlen sollte, das Mutinondo Wilderness Gebiet. Das Wildschutzgebiet bietet eine malerische Bergwelt mit aufragenden, buckeligen Felsrücken und kleinen Wasserfällen, die Sie auf Wanderungen entdecken. Besonders Botaniker und Vogelfreunde sind von dieser abgeschiedenen Idylle begeistert. Kristallkare Flüsse laden zum Baden ein. Sie wandern durch Miombo-Urwälder und auf die höchste Bergkuppe, den Mayense Peak, der spektakuläre Ausblicke hoch über dem Luangwa-Tal bietet. (2x F,M,A)

    2x Komfort-Zelt im Camp

    Fahrzeit ca.7 h

     

    Tag 10-11       Bangweulu Sümpfe

    Vorbei am Lavushi Manda National Park erreichen Sie die Bangweulu Wetlands, eine riesige Sumpflandschaft mit vielen lokalen Besonderheiten. Sie erleben, wie die hier ansässige Volksgruppe Bisa den Fischfang und den Cassava-Anbau betreibt. Die Bangweulu-Moorantilope ist in den Sümpfen endemisch. Mit viel Glück können Sie zu Fuß oder vom Boot aus hier den seltenen Schuhschnabel und seine Nester entdecken. (2x F,M,A)

    2x Komfort-Zelt in den Bangweulu Plains*

    Fahrzeit ca. 4 h

     

    Tag 12            Kasanka National Park

    Vorbei am Lake Waka Waka, gelangen Sie anschließend zum Kasanka National Park, der seit langem als sambischer Nationalpark unter privatem Management und von örtlichen Gemeinden geführt wird. Hier leben die sehr seltenen Sitatunga-Sumpfantilopen, ebenso Pukus, Wasser- und Riedböcke, Warzenschweine und Schakale. Ab Mitte Oktober machen sich Millionen Palmen-Flughunde in Mango- und Beerenfruchtbäumen auf Futtersuche – ein spektakuläres Schauspiel. Zu dieser Zeit lässt sich Afrikas größte Säugetier-Migration am besten aus den sogenannten “Hides”, in den Baumkronen angelegten Beobachtungsplattformen, beobachten. (F,M,A)

    1x Chalet im Nationalpark*

    Fahrzeit ca. 5 h

     

    *Je nach Jahreszeit übernachten Sie von Tag 10-12 entweder in Bangweulu oder im Kasanka National Park für jeweils eine oder zwei Nächte.

     

    Tag 13            Lusaka

    Nach einem langen Fahrtag treffen Sie wieder auf der Wild Dogs Lodge in Lusaka ein, wo Sie mit einem köstlichen Abendessen erwartet werden. Sie gönnen sich am nächsten Tag eine Pause, bevor es weiter in den Lower Zambesi National Park geht. (F,M,A)

    Wild Dogs Lodge

    Fahrzeit ca. 7 h

     

    Tag 14            Ende der Hauptreise (Heimreise) oder Entspannung vor der Weiterreise 

    Heute endet die Reise für die Teilnehmer, die nicht den Lower Zambezi National Park besuchen möchten. Sie werden zum Flughafen gebracht und verabschieden sich dort von Ihrem Reiseleiter. Wenn Sie die Weiterreise in den Lower Zambezi National Park gebucht haben, können Sie in der Lodge am Pool entspannen oder ein Elefantenwaisenprojekt von Game Rangers International besuchen. (F,M,A)

    Wild Dogs Lodge

     

    Tag 15             Beginn der Weiterreise: Lower Zambezi National Park

    Durch die Berglandschaft zwischen Lusaka und Kariba-See geht es hinunter in den Lower Zambezi National Park ans Ufer des Zambezi. Der 4000 km2 große Nationalpark im unteren Zambezi-Tal blieb lange Zeit weitestgehend vom Tourismus verschont und ist eines der malerischsten Wildnisgebiete auf dem afrikanischen Kontinent. Neben Pirschfahrten erwarten Sie hier spannende Boots- oder wahlweise Kanusafaris auf dem Zambezi – eine ganz besondere Art der Tierbeobachtung, da Sie so den Tieren fast geräuschlos nahekommen. Die steilen Böschungen stellen eine natürliche Barriere für die Tiere dar, so dass in den Auen des Flusstales Elefanten, Büffel, Löwen sowie zahlreiche Flusspferde und Krokodile zu finden sind. Entlang der Uferkante gibt es zahlreiche Nistplätze der farbenprächtigen Bienenfresser zu bewundern. (F,M,A)

    Tented Camp/Lodge am Fluss

    Fahrzeit ca. 4 h

     

    Tag 16-17       Lower Zambezi National Park

    Sie unternehmen ganztägige Pirschfahrten in den Lower Zambezi National Park. Nach einer abenteuerlichen Flussdurchquerung des Chongwe Flussbetts mit dem Allrad-Fahrzeug erwarten Sie in den sandigen Flutebenen und malerischen Galeriewäldern spektakuläre Tierbeobachtungen. Elefanten erfrischen sich in den Lagunen und Altwasserarmen, umrahmt von blühenden Teppichen aus Wasserhyazinthen oder dem saftig grünen Kariba- Weed. Zum Sonnenuntergang kehren Sie mit dem Boot auf dem Zambezi zurück zur Lodge, ein Sundowner der Extraklasse vor der herrlichen Kulisse der hoch aufragenden Leopard Hills. (2x F,M,A)

    2x Tented Camp/Lodge am Fluss

     

    Tag 18            Rückreise

    Von Ihrer Unterkunft am Zambezi fahren Sie zum Flughafen Lusaka. Abflug am Nachmittag. (F)

    Fahrzeit ca.4 h

     

     

    Verlängerung: Kafue National Park & Busanga Plains 6 Tage

    Der Kafue National Park ist Zambias größter Nationalpark. Mit einer Fläche von 22.400 km2 ist er eines der großflächigsten Schutzgebiete weltweit. An den Ausläufern der Kalahari gelegen, durchzogen vom Kafue-Fluss, beherbergt er Savannen, Miombowälder und Mischlaubwald. Auf Bootsafaris auf dem Kafue-Fluss können Sie hervorragend Hippos und Krokodile, Warane, Wasservögel, Elefanten und den endemischen Defassa-Wasserbock am Ufer beobachten. Berühmt ist die entlegene Busanga Ebene für die hervorragenden Beobachtungsmöglichkeiten von “Groß-Katzen” wie Löwen und Geparden. Diese Gegend ist nur von Juli bis Oktober in der Trockenzeit erreichbar. Auf Fußpirsch und Wildbeobachtungsfahrten lernen Sie diesen ganz besonderen Teil des Nationalparks kennen. (6x F,M,A)

    1x Lodge-Übernachtung

    2x Lodge-Übernachtung am Kafue-Fluss

    3x Bush-Camp in den Busanga Plains

     

    Unterkünfte vorbehaltlich Verfügbarkeit.

  • Preise & Termine

    Zeitraum Preis Status Plätze

     

    Zusatzleistungen Hauptreise 14 Tage:

    Einzelzimmer-Zuschlag 14 Tage Hauptreise ab/bis Lusaka € 390.00

    Einzelzimmer-Zuschlag im Komfort-Zelt (7 Nächte) Hauptreise € 150.00

     

    Zusatzleistungen Weiterreise Lower Zambezi National Park 4 Tage:

    Aufpreis Weiterreise Lower Zambezi National Park 4 Tage € 580.00

    Aufpreis Einzelzimmer-Zuschlag Weiterreise Lower Zambezi National Park 4 Tage € 260.00

     

    Verlängerung Kafue National Park 6 Tage:

    ab €2,080.00 pro Person

    mit englischsprechender Reiseleitung, 1x Lodge-Übernachtung in Lusaka, 5x Übernachtungen Vollpension in Lodge/Tented Camps Kafue National Park, alle Safariaktivitäten, Transfers und Nationalparkgebühren

    Bitte geben Sie den Buchungswunsch der Verlängerung bei Ihrer Buchung der Haupt- / Weiterreise an und wir teilen Ihnen gern den Preis mit.

  • Leistungen

    Im Preis der Hauptreise 14 Tage eingeschlossen:

    • 5x Übernachtung in 3* Lodge in Lusaka & South Luangwa National Park
    • 1x Übernachtung in 2* Chalets im Kasanka National Park
    • 7x Übernachtung in bereitgestellten Komfort-Zelten
    • 13x Frühstück, 12x Mittagessen/Picknick, 13x Abendessen
    • Sämtliche Pirsch- und Überlandfahrten in Allrad-Safari- Fahrzeugen mit Aufstelldach und garantiertem Fensterplatz
    • deutschsprachige Reiseleitung
    • Team aus lokalen, englischsprechenden Reiseleitern, Fahrer und Koch
    • Fußpirsch im Luangwa & Kasanka National Park
    • Nachtpirsch im South Luangwa National Park
    • Schuhschnabel-Beobachtung in Bangweulu / Shoebill-Trek
    • Wanderung in Mutinondo Wilderness
    • Sämtliche Pirschfahrten in den Nationalparks
    • Sämtliche Permits, Eintritts- und Nationalparkgebühren

    Im Aufpreis Weiterreise Lower Zambezi National Park 4 Tage zusätzlich eingeschlossen:

    • 1 x Übernachtung in 3* Lodge in Lusaka
    • 3 x Übernachtung in 3* Tented Camp/Lodge am Zambezi
    • 4x Frühstück, 4x Mittagessen/Picknick, 4x Abendessen
    • Bootstour Lower Zambezi National Park
    • 2x Sunset Boatcruise Zambezi und 1x halbtägige Kanusafari

    Nicht eingeschlossen:

    • Sämtliche Flüge
    • Alle nicht erwähnten Aktivitäten
    • Kofferträgergebühren
    • Trinkgelder
    • Ausgaben persönlicher Natur
    • Visumgebühren (z. Z. USD 50,00)
    •  
  • Hinweise

    Flexibilität und Teamgeist werden vorausgesetzt. Die Übernachtungen wechseln von guten Lodges über stilvolle Tented Camps (große Hauszelte mit Privat-Bad) bis zu Komfort-Zelt-Übernachtungen. Ein eigenes Back-Up Team mit Helfern und Koch errichtet jeweils die Zelt-Camps (Kuppelzelt mit Stehhöhe, Feldbett, Matratze, Kopfkissen, Bettzeug und Handtücher). Sanitäranlagen sind in den Camps vorhanden. Die meisten der Mittagessen werden in Form eines Picknicks in der freien Natur eingenommen, Frühstück und Abendessen gibt es in der Regel in den Unterkünften/Camps.

    Mitbringen sollten Sie Hitzeverträglichkeit (je nach Reisezeit), die Bereitschaft für lange Fahrten zwischen den Naturgebieten, und das Schätzen von einfachen Camps mit eingeschränktem Komfort, dafür aber in einmaligen Wildnisgebieten.

    Der detaillierte Programmverlauf kann sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten vor Ort ändern. Flexibilität, Teamgeist und die Bereitschaft, Ihren Reiseleiter in schwierigen Situationen zu unterstützen, sind auf dieser Tour unabdingbar.

    Die bereisten Gebiete sind touristisch wenig bereist bzw. kaum erschlossenen und lassen sich nicht mit den Bedingungen in den Reisegebieten im sonstigen südlichen Afrika vergleichen.

3% Frühbucher-Rabatt (bei Buchung bis 6 Monate vor Reisebeginn) – 5% Wiederholer-Rabatt (für Kunden, die bereits mit uns gereist sind)


Von Montag bis Freitag sind wir zwischen 9:00 und 17:00 Uhr für Sie da: +49 6221 647 8155.
Rufen Sie an! Wir freuen uns auf Sie!


Nutzen Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@africanbikers.de. Wir melden uns umgehend bei Ihnen!


Büro Deutschland
Bahnhofstraße 51 | D-69115 Heidelberg

Büro Südafrika
14 Higgo Crescent | Cape Town 8001

Impressum | Datenschutz
© 2020 African-Bikers