Skip to main content

Mountain Bike Tour um den Mt. Kilimanjaro in Tansania | 11 Tage

  • Reiseübersicht

    Die Reisehöhepunkte:

    Auf 370 Kilometern mit 5200 Höhenmetern führt die MTB Strecke um Afrikas höchsten Vulkan herum. Dabei geht es auf steinigen Pisten durch Regenwälder und Dörfer der Chagga und Meru, sowie in die wildreiche Savanne der Maasai. Die Pisten um das wolkenverhangene, schneebedeckte Dach Afrikas sind hauptsächlich staubig, manchmal felsig, mit ein paar Asphaltstraßen dazwischen. Während einer Übernachtung in einem Kulturdorf der Maasai lernt man deren Bräuche, Gesänge und Gerichte kennen. Auf Safari im Arusha Nationalpark ist afrikanisches Großwild zu entdecken. Es gibt 2 Buchungsvarianten: die erste Variante ist mit einem lokalen englischsprachigen Mountainbike-Guide. In diesem Fall trägt jeder sein Gepäck selbst auf dem Rücken. Alternativ dazu bietet die Komfortvariante mit Gepäcktransport ein Begleitfahrzeug, so dass sich die Etappen nach Wunsch oder Bedarf auch verkürzen lassen.

    Google Maps

    MIT DEM LADEN DER KARTE AKZEPTIEREN SIE DIE DATENSCHUTZERKLÄRUNG VON GOOGLE.
    Mehr erfahren

    KARTE LADEN

  • Reisebeschreibung

    Gruppengröße: 4-18 Teilnehmer

    km = Kilometer & hm = Höhenmeter

    Tag 1              Willkommen in Tansania

    Ankunft am Kilimanjaro und Fahrt nach Moshi zur Chanya Lodge an die Südseite des Vulkans. Hier können Sie den Pool inmitten eines tropischen Gartens mit Blick zu den Gletschern des 5895m hohen Kilimanjaro genießen. Am Nachmittag besuchen Sie den bunten Markt von Moshi und erleben eine Kaffeeprobe. Die Stadt ist Ausgangspunkt für Bergsteiger und Trekkingfreunde zur Besteigung des Vulkans. Übernachtung in Moshi. (A)

    Tag 2            Moshi und der Materuni-Wasserfall

    In geländegängigen Fahrzeugen können Sie durch den Kilimanjaro Regenwald hinauf zu den kleinen Dörfer der Chaggas fahren. Auf beinahe 2000 Metern Höhe finden Sie hier traumhafte Wasserfälle, die von den Gletschern des Berges gespeist werden. In einer einstündigen Wanderung erreichen Sie den höchsten Wasserfall von Materuni, in dem Sie sogar baden können. Bei den freundlichen Bewohnern der Siedlung besteht die Möglichkeit das selbstgebraute Bananenbier zu probieren. (F,A)

    Tag 3            Auf in den Dschungel

    Von Moshi aus geht es heute mit dem Fahrrad durch den Dschungel nach Marangu. Die Strecke führt durch Bananenplantagen und vorbei an Kaffeesträuchern bergauf in immer angenehmeres Klima. Marangu liegt inmitten einer unglaublich üppigen Vegetation, die einem riesigen botanischem Garten gleicht. Übernachtung in der Marangu Lodge. (F,M,A)

    Radstrecke 35 km, 1380 hm
    Schwierigkeitsgrad: schwierig

    Tag 4            Von Marangu zum Lake Chala

    Entlang der östlichen Krater und Lavaströme des Kilimanjaros führt die heutige Strecke von Marangu durch einige kleine Dörfer. Anfangs geht es nochmal bergab durch dichte Wälder mit mächtigen Baumriesen und begleitet vom Gesang zahlloser afrikanischer Vogelarten. Zum Ende des Tages geht ein Trail zum größten Kratersee des Kilimanjaros, dem Lake Chala. Die Landschaft öffnet sich und gibt den Fernblick auf die Savanne bis nach Kenia frei. Am Nachmittag können Sie im glasklaren Wasser des Sees baden oder mit Kanus den drei Kilometer Durchmesser großen, kreisrunden See erkunden. Übernachtung am Lake Chala. (F,M,A)

    Radstrecke 45 km, 520 hm
    Schwierigkeitsgrad: schwierig

    Tag 5            Vom Lake Chala nach Rongai

    Immer auf Sichtweite zu Kenia beginnt der Tag in Richtung Tarakea. Wir kommen durch kleine Dörfer und erfahren das typische Landleben in dieser Region. Am Nachmittag erreichen wir mit Rongai den höchsten Punkt unserer Kilimanjaro-Umrundung. Der Ort ist der Ausgangspunkt der eher selten bestiegenen Rongai-Route. Mitten im Regenwald liegen die Snowcap Cottages, in denen Sie heute übernachten. Nach Sonnenuntergang sitzen Sie am offenen Lagerfeuer, das in dieser Höhe willkommene Wärme spendet. (F,M,A)

    Radstrecke 59 km, 1155 hm
    Schwierigkeitsgrad: schwierig

    Tag 6            Vom höchsten Punkt der Reise zurück in die Steppe

    Nach kurzer Fahrt durch eines der eindrucksvollsten Waldgebiete am Kilimanjaro beginnt die sehr schöne Strecke durch atemberaubende Landschaft. Der Blick reicht von der sonnenverbrannten Steppe von Amboseli bis hinauf zu den Schneefeldern des Seitenvulkans Mawensi – ein toller Kontrast! Die Route führt auf etwa 1600 Metern über dem Meeresspiegel durch sich ständig wechselnde Natur. Hier gibt es kaum Verkehr oder Einflüsse der Zivilisation und Sie können einen Eindruck von einem ursprünglichen Afrika bekommen. Am Nachmittag geht es ständig bergab von der angenehmen Klimazone in die Steppe von Kilimanjaro West, wo es allmählich deutlich wärmer und trockener wird. Vom luxuriösen Kambi ya Tembo Tented Lodge genießen Sie unbeschreibliche Blicke in die Weiten von Amboseli und treffen auf die Welt der Wildtiere. Büffel, mächtige Elefanten und Gazellen durchziehen diese Region fernab der Zivilisation. Am Abend lauschen Sie am Lagerfeuer den Stimmen der Wildnis. (F,M,A)

    Radstrecke 69 km, 820 hm
    Schwierigkeitsgrad: schwierig

    Tag 7            Zwischen Kilimanjaro und Mount Meru

    Von Kambi ya Tembo führt die Route weiter entlang des Kilimanjaro über Farmland. Ab Mittag haben Sie einen guten Blick auf den 4566m hohen Mount Meru, dem zweithöchsten Berg Tansanias. Später geht die Fahrt über Asphalt und Sie genießen einen noch besseren Überblick auf die Landschaft. Zum Tagesausklang geht es nochmal 200 Höhenmeter hinauf zur Simba Farm, wo Sie bei der ansässigen Familie über Nacht zu Gast sind. Das alte Farmhaus wurde 1907 im deutschen Kolonialstil gegründet. Von der Terrasse aus genießen Sie den Sonnenuntergang über dem Vulkankegel des Mount Meru. (F,M,A)

    Radstrecke 34 km, 34 hm
    Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

    Tag 8            Durch die Savanne

    Heute geht es über einen sportlichen Trail hinunter in die Steppe von Kilimanjaro West. Diese trockene Savanne ist Wandergebiet der Wildtiere. Diese wandern auf der Suche nach Gras und Wasser je nach Jahreszeit zwischen dem Schutzgebiet Amboseli und dem Arusha- Nationalpark umher. In diesem unbesiedelten Gebiet begegnen Sie gelegentlich einigen Massai-Hirten, die hier mit ihren Rinder- und Ziegenherden unterwegs sind. Herden von Gnus, Zebras, Giraffen, Antilopen und oft auch Elefanten kreuzen Ihren Weg. Die Piste verlangt zwar Konzentration und Technik, ist aber gut zu bewältigen. Ziel des heutigen Tages ist die Massai-Lodge, die auf einem markanten Hügel inmitten der Savanne liegt. Ein wunderschöner Sonnenuntergang mit Blick auf den Kilimanjaro und Mount Meru erwartet Sie ebenso wie die interessante Begegnung mit den Massai, die die Lodge betreiben. Abends am Lagerfeuer erzählt der Häuptling Clemens spannende Geschichten über das Leben des Nomadenvolkes. (F,M,A)

    Radstrecke 54 km, 390 hm
    Schwierigkeitsgrad: schwierig

    Tag 9          Fußsafari mit Massai in Kilimanjaro West

    Am frühen Morgen wandern Sie etwa 2 Stunden mit Massai durch die Steppe Kilimanjaro West, um Wildtiere zu beobachten.
    Alternativ besteht die Möglichkeit den nahe gelegenen Nationalpark Arusha mit seinen Zwergflamingo-Kolonien und den zahlreichen Primaten zu besuchen.
    Am Fuße von Mount Meru, dem zweithöchsten Vulkans Tansanias liegt eine seenreiche Landschaft mit der ehemaligen Farm von Hardy Krüger, die zum Besuch einlädt.
    Die vielen Massai-Giraffen mit dem eisgekrönten Kilimanjaro im Hintergrund bieten unvergessliche Anblicke. Hardy Krüger beschrieb diese Gegend in seinem Buch „Eine Farm in Afrika“ als das Paradies auf Erden. Dieser Safaritag ist fakultativ buchbar. (F,M,A)

    Tag 10        Von Kilimanjaro West in das Chagga-Land nach Kibosho

    Am Vormittag radeln wir von der Massai Lodge durch offene Savannenlandschaften in Richtung Weru Weru auf der Südseite des Kilimanjaro. Im Blick sind links des Weges der dominierende Kilimanjaro und rechts der gewaltige Vulkan Mount Meru mit einer der höchsten Lavawände der Welt. Dazwischen befinden sich nur wenige Massai Bomas und weidende Schaf- und Rinderherden.
    Ohne befestigte Wege führt unsere Route durch diese eindrucksvolle Landschaft nach Sanya Juu. Nach wenigen Kilometern auf Asphalt führt die Strecke wieder auf historischen Pfaden in die sehr fruchtbare Gegend um Kibosho. Die Lodge, wo wir den letzten Abend verbringen, liegt inmitten von Jacaranda-Wäldern, Bananenfeldern und üppiger Blumenpracht. (F,M,A)

    Tag 11      Rückflug nach Deutschland

    Alternativ können Sie Ihren Urlaub auf der Trauminsel Sansibar mit ihren weißen Korallensandstränden, oder mit einer Safari in der Serengeti verlängern.
    Sportlichen und gut trainierten empfehlen wir die anschließende Besteigung des Kilimanjaro.

    Unterkünfte vorbehaltlich Verfügbarkeit.

  • Preise & Termine

    Dates Price Status Available Spots
    12.03.2024 - 22.03.2024$3,135.00open for bookings2 spotsselect

    Einzelzimmerzuschlag: € 350,00

  • Leistungen


    Im Preis inbegriffen:

    • 10x Übernachtung in Lodges oder Camps
    • Sehr gute Mountainbikes (neu/neuwertig) bzw. E-Bikes (gegen Aufpreis)
    für die gesamte Strecke
    • Begleitfahrzeug und Werkstatt
    • Fahrradhelm und Ersatzrad
    • Professionelle Radguides
    • Gepäcktransport
    • Vollpension (endet mit dem Frühstück am Abreisetag), Mittagessen teilweise als Picknick
    • Täglich Trinkwasser während den Touren (unbegrenzt)
    • Einfahrtsgebühren in die Wildschutzgebiete und Village-Taxen (Wert ca. EUR 128,00)
    • Besichtigung von Old Moshi mit der ehemaligen Deutschen Kolonialsiedlung
    • Fahrt zum Materuni-Wasserfall mit Wanderung durch den Regenwald
    • Fuß-Safari am Lake Chala
    • Kanu-Tour auf dem Lake Chala
    • Fuß-Safari mit den Massai Kriegern durch die Savanne von Kilimanjaro West
    • Besuch einer kleinen Massai-Dorfschule
    • Jeder Teilnehmer pflanzt einen Baum im Savannengebiet Kilimanjaro West


    Nicht eingeschlossen:

    • Flüge von und nach Tansania
    • Visum
    • Trinkgelder
    • Übrige Mahlzeiten und Getränke

  • Mieträder


    MTB Hardtail 
    Preis 2024: im Reisepreis eingeschlossen

    E-Bike Zuschlag: € 199,00

  • Hinweise

    Das Gebiet um den Kilimanjaro ist trotz seiner Höhe (850 m – 2100 m) noch malariagefährdetes Gebiet. Eine Prophylaxe ist zu empfehlen. Die Reisen werden in den Monaten der Trockenzeit durchgeführt. Von kühlen Nächten (15 °C) steigt die Tagestemperatur auf 30-35 °C am Nachmittag an.

3% Frühbucher-Rabatt (bei Buchung bis 6 Monate vor Reisebeginn) – 5% Wiederholer-Rabatt (für Kunden, die bereits mit uns gereist sind)

 

We are here for you from Monday to Friday between 09h00 and 17h00: +27 21 488 3000.
We are looking forward to answering your call!


Please make use of the contact form or send us an email to [email protected]. We will get back to you as soon as possible!


Office South Africa
14 Higgo Crescent | Cape Town 8001

Office Germany
Königsbacher Straße 34 | D-76327 Pfinztal

Imprint | Privacy
© 2023 African-Bikers 


Von Montag bis Freitag sind wir zwischen 9:00 und 17:00 Uhr für Sie da: +49 6221 647 8155.
Rufen Sie an! Wir freuen uns auf Sie!


Nutzen Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Wir melden uns umgehend bei Ihnen!


Büro Deutschland
Königsbacher Straße 34 | D-76327 Pfinztal

Büro Südafrika
14 Higgo Crescent | Cape Town 8001

Impressum | Datenschutz
© 2023 African-Bikers