Südafrika, Swasiland

Mit dem Zug und E-Bike durch Südafrika und Swaziland

Genussreise durch Südafrika. Im komfortablen Abteil reisen Sie von Pretoria nach Kapstadt. Gemütlich per E Bike, zu Fuss oder auch mit dem Allradfahrzeug werden viele Ausflüge gemacht um die schönen Landschaften besser erleben zu können. – Individual- und Gruppenreise

Es stehen zwei verschiedene Abteilgrössen zur Auswahl – die Goldklasse und die Emeraldklasse.

Reise mit dem Zug und auf dem E-Bike durch Südafrika und Swaziland – Von Pretoria zum Kap der Guten Hoffnung

Tag 1 02.10.19

Ankunft in Johannesburg. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und begleitet Sie auf Ihrem Transfer zu Ihrem Hotel in Pretoria, wo Sie sich vom langen Flug erholen können. (A)

Tag 2 03.10.19

Nach dem Frühstück Transfer zum Privatbahnhof von Rovos Rail in Pretoria, wo Sie in Ihr rollendes Hotel eingecheckt werden. Anschliessend unternehmen Sie einen Halbstagesausflug durch die Hauptstadt Pretoria und das berühmte Township Soweto, dass wir uns vom Rad aus anschauen.
Am Nachmittag werden Sie an Bord des Shongololo Expresses willkommen geheissen. Nachdem Sie es sich in Ihrer Kabine gemütlich gemacht haben, geniessen Sie das Abendesseen an Bord des Zuges, während draussen die Landschaft des Highvelds vorbeifliegt. Eine atemberaubende Abfahrt bringt uns ins Lowveld nach Nelspruit, wo der Zug über Nacht ruhig steht. (FMA)

Tag 3 04.10.19

Nach dem Frühstück im Zug bringt uns eine Transfer in das Goldgräberstädtchen Pilgrim’s Rest. Von Graskop aus radeln wir entlang der Abbruchkante der Drakensberge und besichtigen den Pinnacle, eine imposante Steinsäule, sowie God’s Window, ein Aussichtspunkt mit großartigem Blick bis zum Krüger Nationalpark und Mosambik. Wir unternehmen eine kleine Wanderung in einem Stück Regenwald.
Von den Bourke’s Luck Potholes, einem imposanten System von Strudelkesseln, durch das der Blyde Fluss sich seinen Weg in die Blyde Schlucht bahnt, fahren mit dem Rad entlang einer malerischen Strecke zu einem Aussichtspunkt, von dem aus wir eine fantastische Aussicht auf den Blyde Canyon und die typischen, runden Bergformationen der sogenannten “3 Rondavels” geniessen. Ein Transfer bringt uns zurück zum Zug nach Nelspruit, wo wir unser Dinner an Bord einnehmen. (FA)
Radstrecke: 30 km/Teer/200 Hm

Tag 4 05.10.19

Nach dem Frühstück verlassen wir den Zug in Malelane und begeben uns auf eine Ganztagessafari in den berühmten Krüger Nationalpark. Wir können Löwen, Elefanten, Zebras, Flusspferde, Nashörner, Giraffen, Büffel, Antilopen, Wildhunde aber auch eine bunte Vogelwelt und eine vielfältige Vegetation erleben. Nach einem erlebnisreichen Tag sind wir am Abend wieder zum Dinner zurück auf dem Zug, der sich nun in Richtung Swaziland in Bewegung setzt. (FA)

Tag 5 06.10.19

Nur 17.000 qkm groß, bietet das Königreich Swaziland eine Vielzahl von Landschaften und wir erleben überall die Warmherzigkeit seiner Einwohner.
Von Mpaka aus geht es nach einem kurzen Bustransfer auf einer ruhigen Landstraße mit dem Rad an zahlreichen Kraals vorbei zu einem Handwerksbetrieb, in dem zu flotter Musik die schönen Swasi Kerzen hergestellt werden. Wir radeln weiter zum Milwane Naturreservat. In diesem Wildschutzgebiet leben außer Krokodilen und Nilpferden keine gefährlichen Tiere, so dass wir per Rad auf Safari gehen – eine beeindruckende Erfahrung!
Ein Transfer bringt uns zurück zum Zug nach Mpaka, wo unser Zug nach den Grenzformalitäten weiter nach Südafrika fährt. (FA)
Radstrecke: 25-30 km/Teer & Naturstrasse/leicht hügelig

Tag 6 07.10.19

Frühmorgens kommt unser Zug im Zululand an. Wir unternehmen einen Ganztagessafari im Umfolozi/Hluhluwe Nationalpark, weltbekannt durch sein erfolgreiches Artenschutzprogramm für Breit- und Spitzmaulnashörner. Neben den Big 5, den großen 5 (Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel) ist auch das Tiefland Nyala, eine hier heimische Antilopenart, zu finden. (FA)

Tag 7 08.10.19

Nach dem Frühstück radeln wir von Mtubamtuba aus ins Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park. In dem Mischwasser fühlen sich Krokodile und Nilpferde, aber auch Schreiseeadler, Goliath Reiher und viele andere Vogelarten wohl. Die Nilpferde besuchen sogar manchmal den Ort! Anschließend können wir im wunderschönen Küstenurwald eine kleine Wanderung unternehmen. Am Nachmittag besuchen wir den Cape Vidal Teil des iSimangaliso Wetland Park. Hier können wir Elefanten, Büffel und andere Antilopen sehen. Cape Vidal ist durch ein Riff gut gegen die Meeresströmung geschützt und bietet sich zum Baden an. Die hügelige Landschaft mit ihren kleinen Seen ist äussert reizvoll. Zum Dinner sind wir am frühen Abend wieder zurück auf unserem Zug. (FA)
Radstrecke: 30 km/Teer/50 Hm

Tag 8 09.10.19

Nach dem Frühstück verlassen wir den Zug und radeln von Durban aus an der herrlichen Nordküste entlang. Anschließend können wir die Innenstadt mit dem indischen Gewürzmarkt erkunden. Ein Besuch des uShaka Marineworld Aquarium ist unbedingt empfehlenswert, es ist das sechstgrößte der Welt ist. Hier sind Haie und Rochen die Höhepunkte. Alternativ ist ein Besuch von Durban’s strömungs- und haifischsicheren Stränden, die zum Baden und Surfen einladen, möglich. Nachmittags steigen wir wieder in unseren Zug ein, der uns weiter Richtung Norden in die Drakensberge bringt. (FA)
Radstrecke: 25 km/Teer/50 Hm

Tag 9 10.10.19

Heute verlassen wir den Zug in Ladysmith und unternehmen einen ganztägigen Radausflug an den Ausläufern der über 3000m hohen uKhahlambra Drakensberge entlang, die ebenfalls zum UNESCO Weltnaturerbe zählen. Die Radstrecke führt durch hügeliges, fruchtbares Farmland und an vielen Kraals der Zulus vorbei bis vor der gigantischen Kulisse des sogenannten „Amphitheaters“. Hier stürzt der Tugelafluss fast 2000 m hinunter, bevor er seine Reise zum Indischen Ozean beginnt. (FA)
Radstrecke: 50 km/Teer/500 Hm

Tag 10 11.10.19

Nach der Ankunft in Bloemfontein steht heute ein Ausflug in die sechtsgrösste Stadt Südafrikas auf dem Programm. Wir besuchen das Frauendenkmal und das anglo-burische Museum. Bloemfontein ist auch die Stadt der Judikative, hier befinden sich die höchsten Berufungsgerichte des Landes. (FA)

Tag 11 12.10.19

Nach dem Frühstück unternehmen wir vom Bahnhof Kimberley aus heute einen Radausflug zum sogenannten „Big Hole“, dem grössten von Menschenhand gegrabenen Loch, aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts während des Diamantenrausches über 14 Mio. Karat Diamanten geholt wurden. Hier stritten Cecil John Rhodes und Barney Barnato über die Kontrolle der Diamantenförderung. Weiter geht es auf dem Rad nach Wildebeeskuil, wo wir die faszinierenden Felsritzungen der eigentlichen Ureinwohner Afrikas, der San-Buschleute bewundern können. Am Nachmittag sind wir wieder zurück am Zug, der seine Fahrt Richtung Süden fortsetzt. (FA)
Radstrecke: 20 km/Teer/50 Hm

Tag 12 13.10.19

Den heutigen Tag verbringen wir an Bord des Zuges und geniessen die grossartigen Landschaften der Grossen Karoo Halbwüste auf dem Weg zum Indischen Ozean nach Port Elizabeth. (FMA)

Tag 13 14.10.19

Heute morgen kommt der Zug in der Straussenhaupstadt Oudtshoorn an. Ein kurzer Transfer bringt uns zu den beeindruckenden Kango Tropfsteinhöhlen. Nach der Besichtigung geht es mit dem Rad an fruchtbaren Obst-, Straußen- und Tabakfarmen vorbei zu einer Straussenfarm, wo wir bei einer Führung mehr über die Zucht dieser bis zu 2m hohen Vögel erfahren. Nach einem Lunch bringt uns ein kurzer Transfer durch die von Sukkulenten bewachsene, trockene Kleine Karoo Halbwüste in das Hopfenanbaugebiet beim Montagu Pass (745 m). Mit traumhaften Ausblicke zur Küste und einer wundervollen Vielfalt an Protea- und Erikaarten radeln wir auf historischer Naturstrasse hinunter nach George, wo unser Zug schon auf uns wartet. (FA)
Radstrecke: 45 km/30 km Teer & 15 km Naturstrasse (Strecke fast nur abwärts)

Tag 14 15.10.19

Nach dem Frühstück radeln wir von George aus auf der historischen Kapstrasse durch Urwaldtäler mit uralten Baumriesen. Oben auf dem Plateau bieten grüne Wiesen ideale Bedingungen für die Milchwirtschaft. Mit beeindruckenden Ausblicken auf die bis 1600m hohen Outeniqua Berge radeln wir zum wunderschönen Strand von Wilderness, wo wir im Indischen Ozean baden können. Ein kurzer Transfer bringt uns wieder zurück zum Zug nach George, der sich anschliessend auf einer atemberaubenden Küstenstrecke nach Mossel Bay in Bewegung setzt. (FMA)
Radstrecke: 35 km/Teer & Naturstrasse/600 Hm

Tag 15 16.10.19

Wir verlassen den Zug heute frühmorgens im Weingebiet am Breedefluss in Ashton und radeln durch das wunderschöne Breedetal nach Bonnievale. Ein Transfer bringt uns von hier aus wieder ans Meer in das Küstenstädtchen Hermanus. Hier kann man im Oktober mit etwas Glück die südlichen Glattwale beobachten, die zwischen Juli und November an die Südküste Südafrikas kommen, um ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen. Nach einem Mittagessen radeln wir von Kleinmond aus am Fusse des Kogelberg Massivs nach Betty´s Bay. Hier besuchen wir eine Kolonie von afrikanischen Pinguinen. Diese und auch die dort lebenden Klipschliefer sind nicht scheu. Die Radstrecke am atlantischen Ozean entlang der False Bay nach Gordon’s Bay bietet traumhafte Ausblicke bis zum Tafelberg und Kap der Guten Hoffnung. Ein Transfer bringt uns weiter nach Worcester, wo unser Zug schon auf uns wartet. (FA)
Radstrecke: 60 km/Teer/200 Hm

Tag 16 17.10.19

Am Morgen kommt unser Zug nach fast 4000 km durchs südliche Afrika an unserem Ziel in Kapstadt an – ein grossartiger Augenblick. Nachdem wir uns von der liebgewonnenen Zugmannschaft verabschiedet haben, bringt uns ein Transfer ins Hotel in der City. Bei einer Stadtrundfahrt bzw. einem Stadtrundgang lernen wir die Hauptsehenswürdigkeitender Mutterstadt kennen: Paradeplatz, Burg, Stadthalle, Greenmarket Square, Parlamentgarten, Natur – und Kunsthistorisches Museum, das Malaienviertel, sowie den Kirstenbosch Gardens, einer der berühmtesten Botanischen Gärten der Welt, der im Oktober besonders schönt blüht!. Sollten Zeit und Wetterlage es zulassen, können wir mit der Seilbahn auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg, hinauffahren. Die Aussicht auf das 1000 m tiefer gelegene Kapstadt ist atemberaubend. Das Abendessen nehmen wir in einem afrikanischen Restaurant zu uns. (FA)

Tag 17 18.10.19

Auf dem Weg auf die Kaphalbinsel lernen wir auf einer Tour durch mehrere Townships das von AFRICAN BIKERS TOURS unterstützte Kindergarten Projekt “Noluthando” im Stadtteil Khayelitsha kennen. Wir bekommen einen tiefen Einblick in die Sozialstrukturen und die Herausforderungen für einen grossen Teil der Bevölkerung von Kapstadt. Weiter geht es an der False Bay entlang zum Kap der Guten Hoffnung. Ein sehr schöner einstündiger Panoramaweg führt uns zu Fuss zum Kap Punkt. Dort besteigen wir die Räder und radeln auf der Westseite der Kap Halbinsel wieder zurück nach Kapstadt. Am azurblauen Wasser von Scarborough gibt es ein Picknick. Die Küstenstrasse über Chapman’s Peak und Hout Bay gilt zu Recht als eine der atemberaubendsten Strecken in Südafrika, nicht umsonst findet hier jährlich das populäre Cape Town Cycle Tour Radrennen mit über 35.000 Teilnehmern aus aller Welt statt. (FA)
Radstrecke: 70 km/Teer/800 Hm

Tag 18 19.10.19

Der Morgen bleibt noch für Einkäufe, z.B. an der berühmten V&A Waterfront, wo Sie auch einen Blick in das mittlerweile sehr bekannte MOCCA Museum des deutschen Kunstsammlers Jochen Zeitz mit zeitgenössicher, afrikanischer Kunst werfen können.
Mittags ist es Zeit, Abschied zu nehmen vom südlichen Afrika. Ein Transfer bringt uns zum Flughafen Kapstadt, von wo aus die Heimreise beginnt. (F)

Leistungen

Inklusive:

• Alle Übernachtungen im Abteil der gewählten Kategorie und Doppelzimmer in den Hotels
• Alle Mahlzeiten lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
• Alle erwähnten Aktivitäten (Pirschfahrten) und Eintritte
• Leihrad auf allen Radausflügen (Mountainbike oder E-Bike)
• Alle erwähnten Radausflüge mit 13/19 Sitzer Backup Fahrzeug mit Radanhänger
• Durchgehendes Back-up während der Radausflüge
• Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung, auch während der Radausflüge

Exklusive:

• Alle Flüge
• Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
• Kofferträgergebühren
• Trinkgelder
• Optionale Unternehmungen
• Ausgaben persönlicher Natur

Route bei Google Maps

Einstufung
Konditionsniveau  
Niveau der Unterkünfte  

Gruppengröße

8 - 20 Teilnehmer
Reisebedingungen
Termine und Preise
Buchungscode: ZSA
02.10.19 - 19.10.19 EUR 9550 buchen

Rabatt

  • 3% Frühbucherrabatt bis 6 Monate vor Reisebeginn auf den pro Personenpreis bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • 5% Wiederholerrabatt auf den pro Personenpreis bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
Zusatzleistungen
Aufpreis Emeraldklasse pro Person im Doppelabteil & DZ EUR 3100
Einzelzimmerzuschlag Gold Klasse EUR 2275
Einzelzimmerzuschlag Emerald Klasse EUR 3035

Bildergalerie