Katalog 2017

Südafrika, Swasiland

Rad und Yogareise im Osten Südafrikas und dem Königreich Swasiland

Erlebnisreiche Rad und Yogareise im Osten Südafrikas und dem Königreich Swasiland. Auf entspannten Radstrecken mit ca. 50 Tageskilometern geht es in den vielseitigen Osten. Meist werden 2 Nächte in den komfortablen Unterkünften übernachtet, dabei wird täglich mindestens eine Yoga Einheit morgens oder abends gemacht. – Gruppenreise

Eine einzigartige neue Reise. Mit Sandra Bicker von Yoga-Natura und einem Reiseleiter aus Südafrika geht es in den Tier und Menschenreichen Osten Südafrikas. Die Kombination aus Sport und Entspannung, dazu Safaris in den beeindruckenden Nationalparks Krüger, iMfolozi/Hluhluwe und Itala, sowie Unternehmungen im UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park machen diese Reise so besonders.
Morgens und/oder abends praktizieren wir Yoga, jeweils ca. 60 bis 90 Min. (je nach Dauer unserer Mountainbike-Touren und/oder Safaris). Wir passen das Yogaprogramm flexibel an die jeweiligen Exkursionen und Unterkünfte an.

Reiseverlauf:

Km = Kilometer, Hm = Höhenmeter

Tag 1 Ankunft Johannesburg – Dullstroom – Graskop

Die internationalen Flüge aus Europa landen morgens in Johannesburg. Dort werden Sie durch Ihren Reiseleiter begrüßt. Am Abbruch der Drakensberge liegt Dullstroom, was wir über das Highveld erreichen. Anschließend geht es über den höchsten Pass Mpumalangas, dem Long Tom Pass, der uns über Sabie nach Graskop führt, wo wir für drei Nächte ein gemütliches Hotel 3* haben. Fahrzeit 5 Stunden. Yoga am Abend. Übernachtung Graskop Hotel

Tag 2 Radtour Pilgrims Rest – Bourke’s Luck Strudelkessel – Blyde River Canyon

Nach einem kurzen Transfer erreichen wir das Goldgräberstädtchen Pilgrim’s Rest. Wir radeln zu den Bourke’s Luck Potholes, einem imposanten System von Strudelkesseln, durch das der Blyde Fluss sich seinen Weg in die Blyde Schlucht bahnt. Gelegentlich trifft man hier auf eine Herde Bärenpaviane. Wir fahren mit dem Rad entlang einer malerischen Strecke von dem 3 Rondavel Aussichtspunkt mit einer langen Abfahrt ins Tiefland. Am Nachmittag Transfer zurück zum Hotel. Yoga am Morgen und/oder Abend. (57 Km, 280 Hm, Teer/Piste) (F) Übernachtung Graskop Hotel

Tag 3 Radtour MacMac Plateau – Hazyview

Mehrheitlich auf Piste und Forstwegen führt die Route über den Abbruch der großen Randstufe ins Tiefland. Die Vegetation ändert sich mit den steigenden Temperaturen und wir radeln unter großen Schirmakazien und afrikanischen Flammenbäumen entlang, vorbei an Farmen die Bananen, Papaya und Mangos anbauen. Im Ort Hazyview verladen wir die Raeder und erreichen nach 15 minütiger Fahrt den Eingang des weltbekannten Krüger Nationalparks. Auf der nun folgenden Safari können wir Löwen, Elefanten, Zebras, Flusspferde, Nashörner, Giraffen, Büffel, Antilopen, Wildhunde, aber auch eine bunte Vogelwelt und eine vielfältige Vegetation erleben. Unterkunft ist in reetgedeckten Chalets in einem Camp im Süden des Parks. Yoga am Morgen und/oder Abend. (45 Km, 450 Hm, Teer/Waldweg) (F) Übernachtung Pretoriuskop Restcamp

Tag 4 Safari Ausflüge im Krüger National Park

Morgens sind die Tiere am aktivsten so geht es früh los. Mit dem Ranger im offenen Fahrzeug noch vor Sonnenaufgang fahren wir in den Park. Nach dem Frühstück geht es zu einem weiteren Camp im Park, dabei gibt es immer wieder Tiere zu sehen. Nachmittags unternehmen wir eine weitere Safari, diesmal im eigenen Fahrzeug. Yoga am Mittag/Nachmittag. (F) Übernachtung Skukuza Restcamp

Tag 5 Radtour in Swasiland – Malolotja Naturreservat

Unterwegs Richtung Ausgang des Parks machen wir eine weitere Safari. Unser nächstes Ziel ist Swasiland, was mit seiner Größe von nur 17.000 qkm vielfältige Landschaften aufweist. Wir treffen auf herzliche Gastfreundschaft der Einwohner. Von dem Malolotja Naturreservat radeln wir im grünen Hochland bis zum Stadtrand von Mbabane. Durch das Ezulwini Tal geht es weiter zum Mlilwane Naturreservat. Neben Krokodilen und Nilpferden gibt es in diesem Wildschutzgebiet keine weiteren gefährlichen Tiere, was uns das besondere Erlebnis der Safari zu Fuß und per Rad ermöglicht. Traditionell erbaute bienenkorbartige Rundhäuser bieten uns die nächsten zwei Nächte Unterkunft. Abends am Lagerfeuer lernen wir beim Essen Tanz und Gebräuche der Swasi näher kennen. Yoga am Morgen. (18 Km, 70 Hm, Teer) (F) Übernachtung Mlilwane Beehive Huts

Tag 6 Radtour Bhunya – Mlilwane

Bei unserem Transfer in den uSutu Wald, kommen wir am Palast des Königs vorbei. Mit dem Rad fahren wir auf einer ruhigen Landstraße an zahlreichen Kraals vorbei bis zu einem Handwerksbetrieb, in dem zu flotter Musik die schönen Swasi Kerzen hergestellt werden. Weiter geht es in den Mlilwane Tierschutzpark, wo wir vom Fahrrad aus u.a. Zebra, Blessböcke, Impala, Strauße, Warzenschwein und Elenantilopen sehen können. Yoga am Morgen und/oder am Nachmittag. (67 Km, 400 Hm, Teer/Piste) (F) Übernachtung Mlilwane Beehive Huts

Tag 7 Radtour Mlilwane – Siphofaneni

Nach einem kurzen Transfer geht es von Manzini aus in das tropische akazienbewachsene Mittelland, dabei passieren wir viele kleine Höfe (Kraals). Auf dieser kaum von Touristen bereisten Route spürt man die Neugier und Wärme der Menschen besonders. Wir kommen an den uSutu Fluss und in dessen Nähe geht es an Zuckerrohrfeldern vorbei nach Siphofaneni. Ein 15 min Transfer bringt uns in das Mkhaya Game Reserve. Wir wechseln das Fahrzeug und im 4×4 geht es auf Pirsch im artenreichsten Park des Landes. Besonders gut kann man hier die scheuen Spitzmaulnashörner beobachten. Wir übernachten in komfortablen Chalets mitten im Busch und genießen ein exzellentes Abendessen. Yoga am Morgen. (62 Km, 490 Hm, Teer/Piste) (F,A) Übernachtung Mkaya Lodge

Tag 8 Radtour ins Township

Morgens geht es auf eine weitere Pirschfahrt im offenen Landrover. Mit etwas Glück kann man die bunte Gabelracke den farbenfrohen afrikanischen Wiedehopf oder den kecken Haubenbartvogel entdecken. Anschließend führt die Fahrt vorbei an Dörfern und Zuckerrohrfeldern wieder nach Südafrika in das schöne Zululand. Wir erreichen den Badeort St. Lucia, der im UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park liegt. (F) Drei Nächte verbringen wir in einem schönen Gästehaus 4*. Ein besonderer Highlight: mit einem Lehrerehepaar radeln wir ins Township von St. Lucia. Dank den Rädern begegnen wir den gastfreundlichen Menschen auf Augenhöhe. Wir besuchen eine Schule, eine Naturheilerin und ein Selbsthilfeprojekt wo aus alten Blechdosen Kunsthandwerk hergestellt wird. Yoga am Abend. (20 km, 50 Hm, Teer/Piste) (F) Übernachtung Lidiko Lodge 4*

Tag 9 Safari im Hluhluwe Game Reserve

Der für sein erfolgreiches Artenschutzprogramm für Breit- und Spitzmaulnashörner bekannte iMfolozi/Hluhluwe Nationalpark, bietet uns die Gelegenheit einer Safari im eigenen Fahrzeug. Hier sind nicht nur die Big 5 (großen 5) wie Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel, sondern auch die schöne Tiefland Nyala, eine hier heimische Antilopenart, zu finden. Am Nachmittag radeln wir durchs ländliche Zululand nach Mtubatuba. Yoga am Morgen. (30 km, 300 Hm, Teer) (F) Übernachtung Lidiko Lodge 4*

Tag 10 St. Lucia – Badetag am Cape Vidal

Tagesausflug ins Weltnaturerbe. Unser Ziel ist Cape Vidal im iSimangaliso Wetland Park gelegen. Auf dem Weg dorthin können wir Elefanten, Büffel und andere Antilopen sehen. Cape Vidal ist durch ein Riff gut gegen die Meeresströmung geschützt und bietet sich zum Baden an. Wer mag kann auch einen langen Strandspaziergang unternehmen. Am späten Nachmittag sind wir zurück im Gästehaus. Yoga am Morgen und Abend. (F) Übernachtung Lidiko Lodge 4*

Tag 11 Radtour im Zululand

Im ehemaligen Homeland der Zulus spielt sich das Leben auf der Straße ab. Radtouristen sind eine Attraktion, sodass ermunternde Zurufe der Schulkinder und anerkennendes Pfeifen dazugehören. Dabei kommen wir auch an vielen Kraals vorbei. Die Gegend ist durch Rinder und Ziegenzucht sowie Maisanbau gekennzeichnet. Ein kurzer Transfer bringt uns in das kleine aber sehr abwechslungsreiche Itala Game Reserve. Übernachtung ist in großzügigen reetgedeckten Chalets. Am späten Nachmittag unternehmen wir eine Fahrt im offenen Landrover um die scheuen nachtaktiven Tiere wie Leopard oder Bushbabys zu finden. Yoga am Morgen. (50 Km, 600 Hm, Teer/Piste) (F,A) Übernachtung in der Itala Lodge

Tag 12 Fahrt zurück nach Johannesburg

Am frühen Morgen unternehmen wir eine Safari zu Fuss durch den Busch. Dabei lernt man eine Menge über Tierverhalten, Territorien, Insekten und der nützlichen Pflanzenwelt Wir verlassen die Provinz KwaZulu Natal und fahren über das Highveld zurück nach Johannesburg zum Oliver Tambo International Airport, wo diese sehr abwechslungsreiche Reise endet. Yoga am Vormittag. (F)

Verschiedene Verlängerungsmöglichkeiten bieten sich an. Z.B. die Gardenroute und Kapstadt, die Viktoriafälle und Chobe Nationalpark oder ein Badeaufenthalt am indischen Ozean in Mosambik oder Mauritius.

Leistungen

Im Preis inbegriffen:
• Alle Fahrten und Transfers im klimatisierten Minibus
• Unterkünfte in ausgesuchten Gästehäusern, Hotels und komfortablen Lodges im 3-4* Niveau
• Verpflegung: 11x Frühstück, 8x Abendessen
• Bei allen Radausflügen Back-up mit Begleitfahrzeug
• Eintrittsgelder für alle genannten Aktivitäten
• Deutschsprachige Radreiseleitung auf dem Rad
• Gepäckträgergebühren
MTB Hardtail mit 27/30 Gang, auf Wunsch auch mit Gepäckträger und 2×15l wasserdichte Gepäcktaschen

Nicht eingeschlossen:
• Internationale Flüge von und nach Johannesburg
• Getränke
• Weitere Mahlzeiten

Hinweise

Hinweise
Reiseinformationen:
Für die Anstiege auf dieser Route ist eine leichte bis mittlere Kondition erforderlich. Durch das Back-up sind individuell auch kürzere Distanzen und das Aufladen bei Anstiegen möglich. Zu den angebotenen Reiseterminen ist das Klima im Krüger Nationalpark und in Swasiland bis zu 25-30 °C warm. Im Krüger Nationalpark ist eine Malaria Prophylaxe angezeigt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Einstufung
Konditionsniveau  
Niveau der Unterkünfte  

Gruppengröße

6 - 12 Teilnehmer
Reisebedingungen
Termine und Preise
Buchungscode: RYOS
23.10.17 - 03.11.17 EUR 2860 buchen

Rabatt

  • 5% Frühbucherrabatt bis 6 Monate vor Reisebeginn auf den pro Personenpreis bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • 5% Wiederholerrabatt auf den pro Personenpreis bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl
Zusatzleistungen
Einzelzimmerzuschlag EUR 250
Preis bei 9 -10 Teilnehmern EUR 2760
Preis bei 11 -12 Teilnehmern EUR 2660

Bildergalerie